Traditionelle Chinesische Medizin / TCM

 

Chinesische Kräuter Therapie

Die Chinesische Kräuter Therapie ist der wichtigste Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), da die chinesischen Drogen (Arzneimittel) sehr effektiv sowohl den allgemein Zustand, als auch Infektionen und Vergiftungen beeinflussen können, kann eine nachhaltige Verbesserung der gesundheitlichen Situation erreicht werden.

Chinesische Kräuter

Unter Kräutern versteht man im Kontext der Tradionellen Chinesischen Medizin nicht nur Pflanzen, sondern auch Mineralstoffe und tierische Produkte, wodurch die Vielfalt der Inhaltsstoffe vergleichsweise mit der westlichen Pflanzenheilkunde wesentlich größer ist. Die Auswahl der Kräuter erfolgt in meiner Praxis sowohl nach dem System der Traditionellen Chinesischen Medizin, als auch im Kontext der integrativen Osteopathie.

Da die aus China und anderen Ländern importierten Medizinal Kräuter der Chinesischen Medizin als Arzneimittel eingestuft werden, dürfen Die Kräuter nur noch mit GMP (good manufactoing process) Zertifikat, einem Instrument zur Arzneimittelsicherheit in Europa, importiert werden. Ich verschreibe ausschließlich  Kräuter der TCM, die in der Apotheke zu beziehen sind.

Deshalb ist eine Verunreinigung der Kräutermischungen mit Schwermetallen und Pestiziden sehr unwahrscheinlich.

In der Regel werden die Kräuter als Mischungen verschrieben, die dem individuellen Zustand des Patienten angepasst ist. Sie werden als Fertigarzneimittel, Dekokt (Abkochung) oder Granulat verabreicht. Wenn möglich verschreibe ich Granulate, da diese nicht mehr aufwändig zubereitet werden müssen. Dies gewährleistet hohe wirksame und standarisierte Konzentration, sowie die mögliche Einnahme  der individuellen Mischungen als Tabletten. Dies ist im Alltag am einfachsten zu bewältigen, da die Zubereitung als Dekokt sehr zeitaufwändig und kompliziert wäre. Zudem empfinden viele Patienten den Geschmack der chinesischen Kräuter als Abkochung unerträglich.

 

 

Traditionelle Chinesische Akupunktur

Akupunktur ist neben der Kräuterheilkunde, Diätetik und Tui Na eine wichtige Säule der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die Akupunktur wurde in ca. 2500 Jahren vor allem in China, Japan und Taiwan immer weiter entwickelt. Obwohl die Wirkung der Akupunktur in jüngster Zeit wissenschaftlich belegt wurde, handelt es sich um eine Erfahrungsmedizin. Durch exakte Beobachtungen des gesunden und kranken Menschen wurden die Systeme der  Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) immer weiterentwickelt. Am menschlichen Körper wurden Energieleitbahnen mit definierten Akupunktur – Punkten entdeckt, mittels deren, biologische Prozesse unseres Körpers erstaunlich wirkungsvoll beeinflusst werden können.
Durch das Setzen sehr dünner Nadeln an bestimmten Akupunktur – Punkten können akute und chronische Beschwerden, Schmerzen oder Krankheiten gelindert und geheilt werden. Beweglichkeit wird wieder hergestellt und die Organfunktionen harmonisiert.
Akupunktur LWS
Durch die Akupunktur können u.a. Migräne, Allergien, Asthma, organische Erkrankungen und Schmerzen des Bewegungsapparates effektiv behandelt werden. Das Fundament der Akupunktur – Behandlung bilden eine umfassende Anamnese, sowie Puls- und Zungendiagnose. Sollten Sie noch weitere Fragen zur Akupunktur haben, wenden Sie sich bitte an mich!
Die Akupunktur ist nebenwirkungsfrei und kann durch weitere Naturheilverfahren ergänzt werden.

 

Augenakupunktur

Bei der Augenakupunktur werden hochwirksame Akupunktur – Punkte verwendet, die ursprünglich aus unterschiedlichen Akupunktur – Systemen stammen. Dabei spielt die Traditionelle Chinesische Akupunktur nur eine untergeordnete Rolle. Natürlich werden keine Akupunktur Nadeln  in das Auge gestochen. Durch wissenschaftliche Studien entdeckte der  Däne Prof. Dr. J. Boel, dass sich an den Gelenken ein Mikrosystem befindet, durch das unser Gehirn angesprochen wird. In den betroffenen Zonen  befinden sich druckdolente Punkte. In den letzten 25 Jahren hat  Boel ca. 7000 Patienten mit unterschiedlichsten Augenleiden  mittels der Augenakupunktur therapiert.

Die häufigsten Erkrankungen, die mit der Augenakupunktur behandelt werden:

  • Alterssichtigkeit
  • Glaukom
  • Macula – Degeneration
  • Retinopathia Pigmentosa
  • Erblindung durch Gehirn Traumata
    (Quetschung oder Blutgerinnsel)
  • Kurzsichtigkeit bei jugendlichen und Kindern bis max. 20 Jahren

Leider können nicht alle Augenleiden durch die Augenakupunktur geheilt werden, sie kann jedoch versucht werden die Augenerkrankung positiv zu beeinflussen, oder eine weitere Verschlechterung zu verlangsamen. Das Vorgehen ist in der Augenakupunktur für alle Augenerkrankungen sehr ähnlich. Die Anfangsbehandlung erfolgt während fünf Tagen, an denen der Patient zweimal täglich im Abstand von einer Stunde akupunktiert werden muss. Nach der ersten Woche ist zu erkennen, ob der Patient auf die Therapie anspricht. Es wird eindeutig festgestellt, ob eine Weiterbehandlung erfolgreich sein kann oder nicht. Daraufhin wird der Patient mehrere Wochen – 2 mal wöchentlich, dann alle 14 Tage und später einmal im Monat behandelt.

Die Augenakupunktur sollte, je nach Ursache der Erkrankung mit weiteren Therapien unterstützt werden.

Elektroakupunktur

die Elektroakupunktur ist eine weiterentwickelte Form der Akupunktur wobei an bestimmten Stellen des Körpers Akupunktur Nadeln gesetzt und an eine niederfrequente Stromquelle angeschlossen werden, wodurch ein leichter Stromreiz entsteht.
Dadurch die Elektro Akupunktur werden Schmerzen gelindert und Nervenbahnen angeregt. Unterversorgte Areale werden wieder besser durchblutet  und so wieder von Nährstoffen erreicht.

Besonders effektiv ist die Elektro Akupunktur bei:

 

Ohr Akupunktur

An den Ohren spiegelt sich nach Sichtweise der Traditionellen Chinesischen Medizin unser ganzer Körper wieder. An bestimmten Reflex Punkten werden sehr kleine Ohr Akupunktur Nadeln gesetzt, die für ca. eine Woche am Ohr bleiben.
Ohrakupunktur
Ohr Akupunktur wird vorwiegend zur Linderung von akuten Beschwerden eingesetzt:

Die Ohr Akupunktur wird in der Regel durch weiteren Therapieformen ergänzt.

 

Japanische Akupunktur

Obwohl auch die japanische Akupunktur ihre Wurzeln im alten China hat, entwickelten sich die dortigen Behandlungstechniken in den letzten Jahrzehnten anders als in China. In der japanischen Akupunktur wird Yin und Yang über die Meridiane, mittels  kaum schmerzhaften Techniken ausgeglichen. Die Akupunktur – Nadeln werden ausschließlich oberflächlich gesetzt und sind sehr dünn. Im Gegensatz zur klassischen chinesischen Akupunktur wird bei der japanischen Akupunktur Methode bei der Diagnose des Ungleichgewichts nicht nur die Puls- oder Zungendiagnose, sondern auch das Abtasten des Bauches (Hara Diagnose) und der Leitbahnen herangezogen. Gerade bei chronischen Erkrankungen, die in der energetische Struktur sitzen, ist die japanische Akupunktur sehr erfolgversprechend.

 

Moxibustion

Mit der Moxibustion – einer lokalen oder flächigen Erwärmung der Haut, mittels glimmendem Moxa Kraut werden Blockaden aufgelöst und die Lebensenergie Qi in Bewegung gesetzt. Es handelt sich um eine erwärmende Methode der Traditionellen Chinesischen Medizin, bei dem das Kraut der Blätter des Beifuß (Moxa) auf Akupunktur Nadeln oder einer Unterlage (meist eine Ingwer Scheibe) an Akupunktur Punkten verglüht wird. Die sehr heilsame und angenehme Moxa Wärme stärkt den Organismus, wobei  Muskeln und Sehnen entspannt werden. Es existieren eine große Vielfalt  verschiedener Moxibustion Techniken, die sowohl in der TCM, als auch in der japanischen Moxa Tradition angewandt werden.

Moxa - Moxibustion

Author: Heilpraktiker Alexander Spies

 

Ich weise darauf hin, dass in der Benennung der aufgeführten Erkrankungen selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Anwendungsgebiete der Naturheilkunde beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen der Therapierichtungen selbst. Es existieren keine relevanten gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse, das heißt Evidenz basierte Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit der Naturheilkunde belegen.

Einige der aufgeführten Erkrankungen bedürfen einer schul medizinischen Abklärung, oder werden begleitend zur ärztlichen Intervention in der Naturheilpraxis behandelt.

Ihr behandelnder Therapeut wird Sie beraten, ob die Behandlung Ihrer Erkrankung als alleinige Therapie der Naturheilkunde, bzw. begleitend zur ärztlichen Intervention sinnvoll ist, oder der sofortigen Abklärung eines Facharzt bedarf.

Praxis Osteopathie & Naturheilkunde Berlin

Lehmbruckstraße 3
10245 Berlin
Friedrichshain / Kreuzberg
030 / 69529372

Sprechzeiten
Mo08:00 - 19:00
Di08:00 - 19:00
Mi08:00 - 19:00
Do08:00 - 19:00
Fr08:00 - 19:00