Rheumatologie

 

Pathogenese

Die Rheumatologie beschäftigt sich mit der Diagnose und Therapie von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises. Rheuma ist medizinisch keine korrekte Krankheitsbezeichnung. Als Rheuma werden im Volksmund Erkrankungen bezeichnet, die typischerweise mit  chronischen Schmerzen und Entzündungen des Bewegungsapparats einhergehen. Betroffen sind  meist Gelenke, Muskeln und Sehnen. Aber auch Organe können in der Rheumatologie betroffen sein.

Die universitäre Rheumatologie fasst solche Pathologien unter dem Begriff Erkrankungen des rheumatischen Formenkreis zusammen, wobei das charakteristische der zahlreichen rheumatischen Erkrankungen ist, dass das eigene Immunsystem körpereigenes Gewebe zerstört,  wodurch schwerwiegende entzündlichen Prozessen entstehen. Dabei kann jedes Körpergewebe betroffen sein.

Rheumatologie Diagnose

In der ganzheitlichen Rheumatologie  ist die Entstehung der Erkrankungen des Rheumatischen Formenkreises multifaktorell. Charakteristisch sind  chronische Infekte, schwäche der Nebenniere, Vitamin – und Mineralstoffmangel und eine hohe toxische Belastung des Organismus. Zudem ist in der Rheumatologie die Übersäuerung des Gewebes, oder Purin Unverträglichkeit als Entstehungsfaktor in Betracht zu ziehen.

Oft unbemerkte chronische Infektionen führen zu reaktiven Athritiden und Entzündungen des Gewebes (z.B.Fibromyalgie, Sarkoidose, Polyathritis, reaktive Athritis). Am häufigsten sind in der Rheumatologie Infektionen mit Clamydien, Streptokokken, Yersinien, Treptomeden, Gonokokken oder Borrelien ursächlich am entzündlichen Prozess beteiligt. Durch das überaktive Immunsystem kommt es zu chronisch entzündlichen Vorgängen im Körper. Betroffen können sowohl Gelenke, Sehnen, Muskeln, Organe, Gefäß- und Nervensystem sein.

Da mit jeder Immunantwort, durch Immunkomplexe und Einwanderung von Immunzellen in das betroffene Gewebe, entzündliche Prozesse entstehen, welches mittels Cortisol Ausschüttung der Nebennieren und anderen entzündungshemmender Stoffe unseres Organismus reguliert werden sollten, werden die Nebennieren erschöpft.

Aber auch durch Schwermetalle und anderen toxischen Substanzen, sowie Vit B 12 Mangel, werden die endokrinen Regelkreise des Organismus, und damit auch die Nebennieren empfindlich geschwächt.

Diagnose

Bei der Diagnose und Behandlungen der Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises sind immer mehrere Körpersysteme und Belastungsfaktoren ursächlich. Eine exakte Analyse und Diagnostik des Krankheitsgeschehen ist notwendig.

Effektive Diagnose Instrumente der ganzheitlichen Rheumatologie sind die Kinesiologie und neurologische Funktionsanalyse. Dabei werden durch spezifische Provokationen, oder bestimmten Substanzen eine Änderung neurologischer Antworten der Muskeln hervorgerufen. Durch deren Auswertung gewinnt der Therapeut wertvolle Informationen der Ursachen rheumatischer Prozesse.

So kann die Entstehung der Erkrankungen des Rheumatischen Formenkreises erklärt werden:

  • Morbus Bechterew / Spondylolisthesis ankylosans
  • Fibromyalgie
  • juvenile ideopathische Arthritis
  • Psoriasis Arthritis
  • reaktive Arthritis
  • Arthrosen
  • Rheumatoide Arthritis
  • chronische Polyarthritis
  • Kollagenosen
  • Bindegewebserkrankungen und Vaskulitiden

Therapieverfahren

Nach erfolgter Diagnose erfolgt in der Regel eine umweltmedizinische Beratung, sowie Supplementierung mit Vitamin und Mineralstoffen und Kräutertherapie im Kontext der Kinesiologie und Traditionellen Chenesischen Medizin. Je nach Problematik stehen eine Vielzahl naturheilkundlicher Verfahren zur Verfügung, um das rheumatische Geschehen zu behandeln.

In schweren Fällen kann eine ärztliche Intervention mittels Cortisonpraeperaten, oder Immunsupressiva angezeigt sein. Hier ist die naturheilkundliche Therapie eine sinnvolle Ergänzung, mit dem Ziel die Gesamtsituation durch eine ganzheitlichere Betrachtungsweise zu verbessern.

Folgende Naturheilverfahren werden in der ganzheitlichen Rheumatologie häufig verwendet:

Author: Heilpraktiker Alexander Spies

 

Ich weise darauf hin, dass in der Benennung der aufgeführten Erkrankungen selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Anwendungsgebiete der Naturheilkunde beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen der Therapierichtungen selbst. Es existieren keine relevanten gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse, das heißt Evidenz basierte Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit der Naturheilkunde belegen.

Einige der aufgeführten Erkrankungen bedürfen einer schul medizinischen Abklärung, oder werden begleitend zur ärztlichen Intervention in der Naturheilpraxis behandelt.

Ihr behandelnder Therapeut wird Sie beraten, ob die Behandlung Ihrer Erkrankung als alleinige Therapie der Naturheilkunde, bzw. begleitend zur ärztlichen Intervention sinnvoll ist, oder der sofortigen Abklärung eines Facharzt bedarf.

 

Ich weise darauf hin, dass in der Benennung der aufgeführten Erkrankungen selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Anwendungsgebiete der Naturheilkunde beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen der Therapierichtungen selbst. Es existieren keine relevanten gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse, das heißt Evidenz basierte Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit der Naturheilkunde belegen.

Einige der aufgeführten Erkrankungen bedürfen einer schul medizinischen Abklärung, oder werden begleitend zur ärztlichen Intervention in der Naturheilpraxis behandelt.

Ihr behandelnder Therapeut wird Sie beraten, ob die Behandlung Ihrer Erkrankung als alleinige Therapie der Naturheilkunde, bzw. begleitend zur ärztlichen Intervention sinnvoll ist, oder der sofortigen Abklärung eines Facharzt bedarf.

Praxis Osteopathie & Naturheilkunde Berlin

Lehmbruckstraße 3
10245 Berlin
Friedrichshain / Kreuzberg
030 / 69529372

Sprechzeiten
Mo08:00 - 19:00
Di08:00 - 19:00
Mi08:00 - 19:00
Do08:00 - 19:00
Fr08:00 - 19:00